Willkommen und Welcome in der Kita Kleine Forscher,

in der wir die Kinder aufgrund unserer Kooperation mit dem Max-Planck-Instituts für Immunbiologie und Epigenetik Freiburg (MPI) auch auf englisch begrüßen.

Wir bieten 10 Krippenplätze sowie 20 Kindergartenplätze an. Die Kita verfügt über helle, weite Räume in denen die Kinder ihrem ausgiebigen Drang nach Freipiel Entfaltung schenken können.

Ein großer Vorteil bei uns ist der mögliche interne Wechsel vom Krippenbereich in den Kindergarten. Durch die enge Zusammenarbeit von Krippe und Kindergarten haben die Kinder untereinander viele Schnuppermöglichkeiten, so dass Kinder und Eltern die Betreuungspersonen beider Bereiche schon kennen. In beiden Bereichen arbeiten wir altersheterogen.

Dienstags wird den Kindergartenkindern und den älteren Krippenkindern ein Theaterprojekt angeboten, mittwochs findet ein Musikprojekt in Kooperation mit der Musikhochschule Freiburg statt. Es wird oft in der Turnhalle getobt, mit Begeisterung musiziert und am wöchentlichen Waldtag können die Kinder ausgiebig ihrem Forscherdrang nachgehen. Von dort bringen sie auch neue Ideen und Materialien mit, die sie dann in unserem "Forscher-Garten" z.B. für das Insektenhotel "Zur flotten Biene" oder in unserem Hochbeet weiter nutzen.
In Kooperation mit einigen Eltern aus der Mitarbeiterschaft des Mitarbeiter MPI, organisieren wird jährlich auch sogenannte 'Science-Days', an denen die Kinder beispielweise die Welt durch Miskroskope erforschen.

Den Krippenkindern bieten wir zusätzlich Angebote für Sinneswahrnehmungen und kreative Angebote. Sie genießen das in jedem Alter bedeutsame Freispiel, in welchem sie ihre Eigenständigkeit erproben und Interessen ausweiten können. Aber auch mit den Krippenkindern unternehmen oft Ausflüge auf Spielplätze oder in die Stadt.

Unser pädagogisches Team ist mit hohem Engagement und Freude motiviert und empathisch.
Daher freuen wir uns auf jeden neuen Forscher, mit dem wir weiter zusammen die Welt entdecken können.

Ihre Kita Kleine Forscher

Kita Kleine Forscher

Stübeweg 48d
79108 Freiburg

Leitung: Carola Klippert
10 Krippenplätze
20 Kindergartenplätze
Öffnungszeiten: 7-18 Uhr

Kosteninformation: Preisblatt

Elternbefragung 2017

Bitte geben Sie in dem Feld unten Ihren Zugangscode für die Eltern-Befragung 2017 ein. Diesen haben Sie per Elternbrief in Ihrem ausgedruckten Fragebogen erhalten.

Die Online-Umfrage verfügt über eine automatische Auswertungssoftware und hilft uns, die Ergebnisse schnell und fehlerfrei zu generieren. Danke für Ihre Mirhilfe und die Zeit, die Sie sich hierfür nehmen.

 

Liebe Eltern, das Ziel der concept maternel gGmbH ist es, Ihnen eine nachhaltige und qualitativ hochwertige Betreuung Ihrer Kinder anzubieten, welche Sie bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützt und gleichzeitig eine kindgerechte und pädagogisch wertvolle Alltagsgestaltung ermöglicht. Mit diesem Fragebogen möchten wir alle Eltern bitten, uns Ihre Zufriedenheit in den unterschiedlichen Angebotsbereichen mitzuteilen und mögliche Veränderungswünsche kundzutun. Sie unterstützen damit, unsere Einrichtungen weiterzuentwickeln und auf Bedarfsänderungen frühzeitig reagieren zu können. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig und findet anonym statt. Bitte füllen Sie für jedes Kind EINEN Fragebogen aus.

Kontakt

concept maternel gGmbH
Haydnstr. 15
79104 Freiburg

Tel. 0761 766 87 500
info@concept-maternel.de

 
Wenn Sie Interesse an einer unserer Einrichtungen haben senden Sie uns bitte einen Bedarfsbogen zu. Diese finden Sie hier.

 

Bildergalerie der Kleinen Forscher

Montessori-Elternberatung

Im Rahmen einer weiterführenden Individualberatung für Ihr Kind kooperieren wir mit einer erfahrenen Montessori-Therapeutin.

 Praxis Sybille Flach
 Kita am Mühlbach
 Werkhofstraße 7
 79312 Emmendingen

Für Kinder mit besonderen Bedürfnissen:

  • Diagnose, Beratung und Therapie bei Auffälligkeiten
  • Förderbedarf / Inklusion
  • Schulvorbereitung
  • Elternschule
  • Entspannungtechniken, Feldenkrais für Eltern & Kinder etc.

www.montessori-therapie-emmendingen.de

Kleine Forscher auf Facebook